Donnerstag, 18. April 2013

Proudly presented: Jan Tomaschoff

Ich liebe Karikaturen. Und ich bewundere Karikaturisten. Deshalb möchte ich hier einen weiteren Meister des Zeichenstifts vorstellen: Jan Tomaschoff. Er erlaubte mir, hier ab und zu einige seiner Zeichnungen zu zeigen - proudly presented:

Online und Print ... Karikatur: Jan Tomaschoff

So sieht er aus (Foto: privat)
Vorsicht, dieser Mann kennt unsere Ängste und Begierden ganz genau: Jan Tomaschoff, 1951 in Prag geboren, ist ein berühmter Karikaturist - aber im Hauptberuf Arzt, Neurologe, Psychiater und Psychotherapeut. Seit 1985 mit gut gehender Praxis in Düsseldorf.

Aber er zeichnet schon sein Leben lang, veröffentlichte sein erstes Striche-Werk mit zwölf. Als er 15 war, zog seine Familie nach Düsseldorf. Jan studierte an der dortigen Kunstakademie, fand aber wohl, dass Karikatur dort zu kurz kam. Also wurde er Mediziner - und das Karikieren blieb für ihn eine geliebte Nebentätigkeit.

Karikatur: Jan Tomaschoff
Gut für uns. Jan gilt als politischer Karikaturist, aber auch Betrachter des Alltäglichen. Er entlarvt gern Phrasen und Lügen mit dem Zeichenstift, schrieb die Medical Tribune, für die er seit Jahren zeichnet. Seine Karikaturen waren aber auch hier zu sehen: Pardon, Eulenspiegel, Nebelspalter, Spiegel, Süddeutsche, Welt. Er erhielt viele Auszeichnungen, machte Ausstellungen im In- und Ausland. Ich freue mich, ihn auf Charly&Friends präsentieren zu können. Jan ist übrigens auch Mitglied des Karikaturisten-Stammtisches "Rheinische Humorverwaltung", dem auch Berndt A. Skott und Heiko Sakurai angehören.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen