Donnerstag, 16. Juli 2015

Aus zwei mach keins

Nein, in dieser Branche bleibt wohl kein Stein auf dem anderen. Und während sich die verbleibenden Redaktionen abmühen, fällt den Managern stets nur ein: sparen, kürzen, verkleinern - und zusammenlegen. Ein Beispiel.

Alle Proteste waren erfolglos: In Stuttgart sollen die beiden konkurrierenden Lokalzeitungen  - Stuttgarter Zeitung und Stuttgarter Nachrichten, beide aus dem Reich der Südwestdeutschen Medienholding - fusioniern. Und dann getrennt weiter erscheinen, aber aus einer gemeinsamen Redaktion befüllt werden. Verleger Richard Rebmann behauptet: das geht. Nicht nur ich behaupte: das geht nicht. Unterschiedliche Geschmäcker aus einer Küche bedienen - das ging noch nie gut, jedenfalls nicht lange.

Karikatur: Karlheinz Stannies
Wieder geht also ein Stück Presse- und Meinungsvielfalt verloren, beklagt der DJV die nächsten Zombie-Zeitungen, z.B. hier und hier. Wieder sind es rein wirtschaftliche Gründe, die einen solchen Unsinn erzeugen.

Ein publizistischer Sinn kann, trotz aller Management-Sprechblasen, wohl kaum dahinter stecken. Zumal fast drei Dutzend Journalistinnen und Journalisten - also die Macher unterschiedlicher Inhalte und Meinungen - künftig angeblich überflüssig sind und gehen sollen. Möglichst freiwillig - siehe hier. Dafür wird, klopften sich die Chefs auf die Schulter, dann aber die Zahl der Programmierer und Mediengestalter aufgestockt. Das nennt man dann wohl Internet-Initiative.

Josef-Otto Freudenreich schrieb in der Kontext:Wochenzeitung, die gleich eine Aktion "David gegen Goliath" startete, was er vom "Neuen Stuttgarter Weg" (Verleger-Sprech) hält und was der eigentliche Grund für "das ganze Gedöns" ist - hier flockig nachlesbar.


Karikatur: Karlheinz Stannies
Übrigens passt zum Thema eine frühere (wohl leider dauerhaft gültige) Karikatur zur schwindenden Medienvielfalt. Sie entstand, als die NRW-Zeitungen der früheren WAZ- und heutigen Funke-Gruppe unter heftigstem Personalverlust zusammengemischt wurden und die Westfälische Rundschau zum Zombie wurde - eine Zeitung ohne eigene Redaktion.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen