Montag, 14. Juli 2014

Übrigens, nach der WM...

Karikatur: Berndt A. Skott, proudly presented
... sind wir nun als Weltmeister etwas Besseres? Natürlich nicht. Wir haben bei einem Kick-Turnier, das Kontinente verbindet, bis zum Schluss feiern dürfen, mehr nicht. Wie gut wir als Menschen sind, zeigt sich anders.

Karikatur: Thomas Plaßmann, proudly presented

... kann man Mario Götze, der vom BVB auf die Ersatzbank von Bayern München wechselte, eigentlich noch böse sein? Nein, aber nicht, weil er dieses technisch fantastische Weltmeister-Tor schoss. Sondern weil er beim Pokal-Holen und Abfeiern auf dem Rasen die ganze Zeit das Trikot des kurz vor WM-Start verletzten früheren Teamkameraden Marco Reus durchs Stadion trug. Das war eine feine Geste.

... kann man Lukas Podolski, den kölschen Prinzen und Humor-Akrobaten, weiterhin veralbern? Wenn man gesehen hat, wie er - lange nach dem Abpfiff - ganz allein im schon fast leeren Maracana-Stadion mit seinem anscheinend talentierten Sohn Louis kickte, während in den Katakomben schon die Post abging. Großartiger Papa.

... kann Integration wirklich so schwer sein, wenn hier unter meinem Balkon die Kids ausländischer Mitbürger schon Tage vor dem Finale ausgelassen miteinander kickten und dabei Deutschland, Deutschland riefen? Beeindruckend. Kinder sind Zukunft.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen